Techniken – Maschenproben

Ja… du hast das richtig gelesen… MASCHENPROBEN… ich habe Maschenproben als ersten Post für Techniken ausgewählt, weil das der technische Grundstein ist. Bevor man mit einem neuen Projekt anfängt sollte man unbedingt eine Maschenprobe machen! WESHALB, WIESO und WARUM verrate ich DIR gleich.

 

Vor ein paar Jahren als ich mit stricken los gelegt habe, kam für mich Maschenproben stricken überhaupt nicht in Frage… mittlerweile habe ich eine große Sammlung an Proben die ich mir immer wieder zur Hilfe nehme bevor das Projekt gestrickt wird.

 

WIESO Maschenproben stricken? … jetzt verrate ich dir wofür das gut ist 😉 

 

WIESO?… WESHALB und WARUM?

Bevor mit dem Stricken los gelegt wird, sollte eine Maschenprobe gestrickt werden. Das ist notwendig, denn jede von uns strickt anders, sogar für dieselbe Breite, brauchen wir mal mehr mal weniger Maschen und Reihen als in der Anleitung vorgegeben ist. 

Durch Maschenproben Stricken ersparen wir uns trotz des kleinen Aufwands Zeit und sogar häufig auch Geld und die Enttäuschung.

 

WIE stricke ich Maschenprobe?

Die Maschenprobe wird gestrickt aus dem Original Garn wie das Projekt den du stricken möchtest. Dabei die Angaben der Banderole beachten. Da die Randmaschen sowie Anschlag- und Abkettreihen meist keine zuverlässigen Messwerte ergeben, wird die Maschenprobe mindestens 12 x 12 cm groß gestrickt. Vor dem Messen das Probestück etwas anfeuchten, leicht spannen und gut trocknen, also die Maschenprobe genau so wie das fertige Strickstück behandeln.

Die Maschenprobe auf eine glatte Unterlage legen und eventuell mit Stecknadeln am Rand befestigen, ich verwende gerne diese praktische Spannmatte von Knit Pro (klick) und Kammnadeln (klick) womit es schnell und super einfach geht… beide Produkte die ich für meine Projekte anwende gibt es auch im Shop (klick).

 

 

WIE zähle eine Maschenprobe aus?

Mit Hilfe einer speziellen Schablone kann man die Maschen und Reihen leicht auszählen. Aber es geht auch mit einem einfachen Zentimetermaß. Diesen einfach auf die Maschenprobe auflegen und auszählen wieviel Maschen auf 10 cm Breite und wieviel Reihen auf 10 cm Höhe sind.

 

WAS ist nach dem die Maschen und Reihen ausgezählt sind?

  • + Wenn Maschen- und Reihenzahl mit den Angaben auf der Banderole oder der jeweiligen Anleitung übereinstimmen, kannst Du sofort mit deinem Projekt starten.
  • Wenn die Maschen- und Reihenzahl abweicht und es sind mehr Maschen und Reihen als vorgegeben ist, anscheinend strickst Du zu fest, deshalb einfach eine größere Nadelstärke wählen.
  • Wenn es weniger Maschen und Reihen als vorgegeben ist, dann strickst du zu lockern, daher benutze eine kleinere Nadelstärke.

Ein kleiner TIP 😉 

Obwohl deine Maschenprobe den Angaben entspricht, kontrolliere dein Strickstück in etwa 25-30cm Höhe noch einmal. Es kann passieren wenn du mit vielen Maschen auf der Nadel fester oder lockerer strickst als bei kleineren Maschenprobe.

 

Falls du noch weitere Fragen Rund um Maschenproben stricken hast, dann schreibe mir einfach das im Kommentar direkt unter diesem Post.

 

 

STRICKST DU AUCH MASCHENPROBEN?

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Trotzdem ist Sie notwendig *