STRICKMUSTER II Wabenmuster

hallo Ihr Lieben, 

ab sofort werde ich Euch so bald ein neuer Design aus meiner Kollektion rauskommt, über das jeweilige Muster etwas erzählen und auch natürlich zeigen wie ganz einfach das Nachzuarbeiten ist.

 

Heute möchte ich Euch das erste Muster vorstellen, welches ich beim Schal Modell „maskuliner Schal“ aus meine Kollektion  „NORTH AIR“ angewendet habe. Das Strickpaket für diesen Schal Modell zum selber Nachstricken gibt es HIER im meinem Shop.

 

Foto: Jennifer Kerth

 

Nach langem Suchen bin ich in meiner großen Strickmuster Sammlung leider nicht fündig geworden wie das Muster heißt. Das Muster welches beim diesen Projekt angewendet wurde sieht einem Wabenmuster sehr ähnlich.

 

Das Wabenmuster gehört zur Familie Zopf- und Zugmaschenmuster. 

+ Das Muster bietet zahlreiche Möglichkeiten je nach mit wie vielen Maschen und mit welchen Rapport Höhe gearbeitet wird ganz unterschiedliche Effekte. 

+ Beim diesen Muster schaut rechte und linke Seite gleich aus.

+ Das 3D Effekt.

+ Wie auch beim Zopfmuster werden zwei oder auch mehrere Maschen Ihre Position getauscht.

+ Dieses Muster kann auf einem links gestrickten oder auch auf rechts gestricktem Hintergrund gearbeitet werden, es gibt´s keine Regeln die das festlegen, wie breit das Muster werden kann oder wie viele Reihen zwischen den Rapporte zu stricken sind.

+ Das Muster kann als einzelne Element oder wie auch im meinem Schal Modell durchgängig eingearbeitet werden.

+ Wie auch beim Zopfmuster hat das Wabenmuster wenig Elastizität in der Breite.

+ Das Strickstück mit Wabenmuster ist enger als eine glatt rechts gestrickte mit der gleichen Maschenanzahl.

+ Für diesen Muster werden die Maschen ihren Platz tauschen, dabei am einfachsten wenn zur Hilfe eine Zopfnadel oder Hilfsnadel (ich verwende gerne eine kurze Nadelspiel) genommen wird.

+ Die Maschen werden zunächst auf eine Hilfsnadel abgehoben und entweder VOR oder HINTER der Arbeit abgelegt. So können die folgenden Maschen gestrickt werden bevor man die Maschen auf der Hilfsnadel arbeitet.

+ Je mehr Maschen nach rechts oder nach links versetzt werden, desto stärker zieht sich das Gestrick zusammen.

+ Von mir verarbeitete Wabenmuster wird nur in Hinreihen gearbeitet. In Rückreihen werden Maschen so wie sie erscheinen gestrickt. 

+ DIE MASCHEN DER VORREIHE NICHT ZU FEST ARBEITEN.

+ Beim Verzopfen nach links wird die Zopf- oder Hilfsnadel mit den Maschen vor die Arbeit gelegt und beim Verzopfen nach rechts hinter die Arbeit.

 

Nach der Theorie gehen wir zum praktischen Teil über 😉 

 

 

NACH LINKS VERZOPFEN

Werden 2 Maschengruppen nach links verzopft, neigt die 2. Maschengruppe im fertigen Muster nach links.

1. Die Maschen der ersten Maschengruppe vorne auf einer Hilfsnadel ablegen. Dazu mit der Hilfsnadel vor der Arbeit alle Maschen der ersten Maschengruppe ungestrickt wie zum Linksstricken abheben und in die Mitte der Hilfsnadel schieben. Die Hilfsnadel kann nun frei vor der Arbeit hängen.

2. + 3. Die folgende Maschengruppe stricken, dabei den Arbeitsfaden bei der ersten Masche der zweiten Maschengruppe gut anziehen.

4. Die Maschen der linken Nadel ein Stück weiter in die Nadelmitte schieben, die Zopf- oder Hilfsnadel in die linke Hand nehmen und die dort abgelegte Maschen im Muster Abstricken.

 

NACH RECHTS VERZOPFEN

Werden 2 Maschengruppen nach rechts verzopft, neigt die 2. Maschengruppe im fertigen Muster nach rechts.

  1. Zur Hilfe eine Hilfsnadel nehmen.
  2. Die Maschen der 1. Maschengruppe hinten auf eine Hilfsnadel ablegen. Dazu mit der Hilfsnadel alle Maschen der 1. Maschengruppe wie zum Linksstricken abheben, in die Mitte der Hilfsnadel schieben und die Hilfsnadel hinter der Arbeit hängen lassen.
  3. +  4. Die folgenden Maschengruppe stricken dabei den Faden zwischen der letzten Grundmasche und der 1. Masche der 2. Maschengruppe gut anziehen. Die Maschen der linken Nadel weiter in Richtung Nadelmitte schieben, die Hilfsnadel in die linke Handnehmen und die dort abgelegte Maschen im Muster Abstricken.

 

Was ist eine Maschengruppe? – Maschengruppe ist eine bestimmte Anzahl von Maschen die zusammen gearbeitet wird.

 

 

Über ein Feedback zur heutigen Thema werde ich mich sehr freuen 🙂 

 

Viel Spaß beim diesen Muster testen!

 

Liebe Grüße, Eure Julia 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Trotzdem ist Sie notwendig *