Wolle FILZEN in der Waschmaschine

hallo Ihr Lieben, ein gesundes, neues und kreatives Jahr 2019 wünsche ich Euch!

Heute möchte ich mein aktuellen gefilzten Projekt – Ballerinas zeigen und etwas zur Thema: Filzen in der Waschmaschine erzählen.

Verwendet habe ich Filzwolle „Wash+Filz-it!“ von Schachenmayr , daraus lassen sich so viele tolle Projekte herstellen z.B. Hausschuhe, Ballerinas, Körbe, Untersetzer, Taschen und vieles vieles mehr.

 

Julia Grau

 

Diese Ballerinas Modell entstand schon vor ein paar Jahren, als ich für mich das Filzgarn neu entdeckt habe und die vorgeschlagene Filzschuhe Modelle für etwas altbacken empfunden habe. Zur dem Zeitpunkt kam auch noch Ballerinas BOOM.. da kam schon die Inspiration, warum sollten Hausschuhe nicht auch so ein schickes Form haben…  nach Idee kam auch das praktische Teil 😉 nach langem Ausprobieren… Stricken und Filzen, war ich dann doch zufrieden 🙂 

Bei so vielen tollen Trendfarben was Garnhersteller Schachenmayr aktuell rausgebracht hat,  habe ich wieder die Anleitung rausgeholt und losgelegt. 

 

Es wird mit Nadelstärke 8,0 mm gestrickt, je nach Größe werden 3-4 Knäuel an einem bis maximal 2 Abende fertig gestrickt.

Das eBook habe ich für 5 verschiedenen Größen von 37-41 ausgearbeitet.

Neu dazu gekommen, dass jede eBook einen informativen GLOSSAR beinhaltet mit Rund um das Projekt interessante Begriffe.

 

Diese Strickkenntnisse sollte man für Ballerinas-Projekt beherrschen:

  • Maschen anschlagen 
  • rechte und linke Maschen stricken
  • in Reihen und in Runden mit Hilfe von Nadelspiel stricken
  • Maschen zunehmen
  • Maschen zusammen sticken

 

Julia Grau

 

Diese Ballerinas sind aus der jGD-Kollektion „Socks & CO“ und wurde aus dem Filzgarn von Schachenmayr in Farbe Steel (Fb. 021) zuerst gestrickt und im Anschluss gefilzt. Das Ballerinas Modell haben wir als Strickpaket extra für Euch im SHOP zusammengestellt.

 

Woraus besteht unser Knit-Set?

  • 3 – 4 (je nach ausgewählte Größe) x 50 g Schachenmayr Wash+Filz-it! (100% Schurwolle; LL 50 g/50 m) in Deiner Wunschfarbe
  • 1 x eBook
 
 

Was brauchst du um Ballerinas nachzustricken? Neben dem Garn in deiner Wuschfarbe, was wir dir im Knit-Set bereitstellen, brauchst du noch:

  • Nadelspiel 8,0 mm (20 cm lang)
  • Schere
  • Wollnadel zum Vernähen 

 

Wenn Du diese Materialien nicht zu Hause hast das ist kein Problem – wir haben für dich alles im Shop!

 

NEU IM SHOP:

JETZT SPAREN! Wenn du unser„All Inclusive“ – Paket buchst (Wolle und Nadelspiel) gewähren wir dir automatisch einen Nachlass von 5% auf den Gesamtpreis und es gibt´s Designer Leder-Label GRATIS dazu. 

 

Das Filz Garn findest du in 6 wunderschönen Naturtöne hier im SHOP .

 

Und jetzt zum Prozess „FILZEN in der Waschmaschine“

 

Zuerst werden die Projekte gestrickt, aber sich von der fertigen Größe des Strickstücks nicht abschrecken lassen. Im ersten Moment erscheint das sehr groß. Das soll aber so sein, weil das geht beim Filzen in der Waschmaschine um ca. 30-40% ein.

 

GRUNDLIEGENDE INFORMATIONEN ZUM FILZEN

+ zuerst eine Maschen- und Filzprobe machen

  1. Dazu mit der angegebene Nadelstärke mindestens 5 Maschen mehr anschlagen als in Maschenprobe angegeben sind.
  2. Da die Maschen am Rande ungleichmäßig sind, als innerhalb des Strickstücks, werden die Maschen nur innerhalb der mittleren 10 cm in der Breite und in der Höhe.
  3. Die Maschenprobe so wie von Hersteller vorgegeben ist in der Waschmaschine filzen.
  4. Pro Waschgang zusätzlich etwas flüßigen Waschmittel in das Waschmittelfach geben.
  5. Normales Programm mit niedrigen Wasserstand wählen.
  6. Um das Filzeffekt zu erreichen, zwei Tennisbälle mit in den Waschtrommel legen.

 

Julia Grau

+ Das Filz Ergebnis beim Waschen kann nicht zu I00% berechnet werden, deshalb ist eine Maschen- und Filzprobe auf jeden Fall ist empfohlen, der Grund ist:

  1. Filzwolle ist ein Naturprodukt = I00% Schurwolle, daher können die Eigenschaften und das Filzergebnis abweichen.
  2. Die Ursachen können z.B. produktbezogen sein = an Rohwolle und ihre Unterschiede in der Beschaffenheit.
  3. Und auch an der Intensität der jeweiligen Farbe, können ebenso Auswirkung das Filzergebnis beeinflussen z.B die hellen Farben schrumpfen etwas mehr als dunkle. Dadurch um bei verschiedenen Farben bearbeitet Hersteller unterschiedliche Farben unterschiedlich um einen gleichbleibenden Filzeffekt zu erreichen.
  4. Auch eine große Rolle spielt Waschmaschine. Ausschlaggebend sind auch Mischmaschinen Gerätetyp, Waschmittel aber auch die Waschtemperatur. 
  5. Unterschiedliche Fadenspannung wirkt auch auf das Filzergebnis. Jeder von uns  strickt und spannt dabei den Faden anders und somit erhalten wir Strickprojekte mit unterschiedlichem Maschenbild. Lockerer gestrickte Strickstücke schrumpfen beim Waschen stärker, fester gestrickte weniger stark.
  6. Auf Grund der genannten Faktoren weichen die Projekte etwas von angegebenen Vorgaben in der Normtabelle ab.

 

Im Fall dass das Strickprojekt nach dem ersten Waschgang immer noch zu groß ist, sollte es noch einmal gewaschen werden. 

Nach dem Waschen wird das Strickstück in Form gezogen, bei Hausschuhen sollte man diese mit Papier gründlich ausgestopft und gut trocknen lassen.

 

Über ein Feedback zur diesen Thema werde ich mich sehr freuen 🙂 

 

Viel Spaß beim Stricken/Filzen!

 

Liebe Grüße, Julia 🙂

STRICKMUSTER II Wabenmuster

hallo Ihr Lieben, 

ab sofort werde ich Euch so bald ein neuer Design aus meiner Kollektion rauskommt, über das jeweilige Muster etwas erzählen und auch natürlich zeigen wie ganz einfach das Nachzuarbeiten ist.

 

Heute möchte ich Euch das erste Muster vorstellen, welches ich beim Schal Modell „maskuliner Schal“ aus meine Kollektion  „NORTH AIR“ angewendet habe. Das Strickpaket für diesen Schal Modell zum selber Nachstricken gibt es HIER im meinem Shop.

 

Foto: Jennifer Kerth

 

Nach langem Suchen bin ich in meiner großen Strickmuster Sammlung leider nicht fündig geworden wie das Muster heißt. Das Muster welches beim diesen Projekt angewendet wurde sieht einem Wabenmuster sehr ähnlich.

 

Das Wabenmuster gehört zur Familie Zopf- und Zugmaschenmuster. 

+ Das Muster bietet zahlreiche Möglichkeiten je nach mit wie vielen Maschen und mit welchen Rapport Höhe gearbeitet wird ganz unterschiedliche Effekte. 

+ Beim diesen Muster schaut rechte und linke Seite gleich aus.

+ Das 3D Effekt.

+ Wie auch beim Zopfmuster werden zwei oder auch mehrere Maschen Ihre Position getauscht.

+ Dieses Muster kann auf einem links gestrickten oder auch auf rechts gestricktem Hintergrund gearbeitet werden, es gibt´s keine Regeln die das festlegen, wie breit das Muster werden kann oder wie viele Reihen zwischen den Rapporte zu stricken sind.

+ Das Muster kann als einzelne Element oder wie auch im meinem Schal Modell durchgängig eingearbeitet werden.

+ Wie auch beim Zopfmuster hat das Wabenmuster wenig Elastizität in der Breite.

+ Das Strickstück mit Wabenmuster ist enger als eine glatt rechts gestrickte mit der gleichen Maschenanzahl.

+ Für diesen Muster werden die Maschen ihren Platz tauschen, dabei am einfachsten wenn zur Hilfe eine Zopfnadel oder Hilfsnadel (ich verwende gerne eine kurze Nadelspiel) genommen wird.

+ Die Maschen werden zunächst auf eine Hilfsnadel abgehoben und entweder VOR oder HINTER der Arbeit abgelegt. So können die folgenden Maschen gestrickt werden bevor man die Maschen auf der Hilfsnadel arbeitet.

+ Je mehr Maschen nach rechts oder nach links versetzt werden, desto stärker zieht sich das Gestrick zusammen.

+ Von mir verarbeitete Wabenmuster wird nur in Hinreihen gearbeitet. In Rückreihen werden Maschen so wie sie erscheinen gestrickt. 

+ DIE MASCHEN DER VORREIHE NICHT ZU FEST ARBEITEN.

+ Beim Verzopfen nach links wird die Zopf- oder Hilfsnadel mit den Maschen vor die Arbeit gelegt und beim Verzopfen nach rechts hinter die Arbeit.

 

Nach der Theorie gehen wir zum praktischen Teil über 😉 

 

 

NACH LINKS VERZOPFEN

Werden 2 Maschengruppen nach links verzopft, neigt die 2. Maschengruppe im fertigen Muster nach links.

1. Die Maschen der ersten Maschengruppe vorne auf einer Hilfsnadel ablegen. Dazu mit der Hilfsnadel vor der Arbeit alle Maschen der ersten Maschengruppe ungestrickt wie zum Linksstricken abheben und in die Mitte der Hilfsnadel schieben. Die Hilfsnadel kann nun frei vor der Arbeit hängen.

2. + 3. Die folgende Maschengruppe stricken, dabei den Arbeitsfaden bei der ersten Masche der zweiten Maschengruppe gut anziehen.

4. Die Maschen der linken Nadel ein Stück weiter in die Nadelmitte schieben, die Zopf- oder Hilfsnadel in die linke Hand nehmen und die dort abgelegte Maschen im Muster Abstricken.

 

NACH RECHTS VERZOPFEN

Werden 2 Maschengruppen nach rechts verzopft, neigt die 2. Maschengruppe im fertigen Muster nach rechts.

  1. Zur Hilfe eine Hilfsnadel nehmen.
  2. Die Maschen der 1. Maschengruppe hinten auf eine Hilfsnadel ablegen. Dazu mit der Hilfsnadel alle Maschen der 1. Maschengruppe wie zum Linksstricken abheben, in die Mitte der Hilfsnadel schieben und die Hilfsnadel hinter der Arbeit hängen lassen.
  3. +  4. Die folgenden Maschengruppe stricken dabei den Faden zwischen der letzten Grundmasche und der 1. Masche der 2. Maschengruppe gut anziehen. Die Maschen der linken Nadel weiter in Richtung Nadelmitte schieben, die Hilfsnadel in die linke Handnehmen und die dort abgelegte Maschen im Muster Abstricken.

 

Was ist eine Maschengruppe? – Maschengruppe ist eine bestimmte Anzahl von Maschen die zusammen gearbeitet wird.

 

 

Über ein Feedback zur heutigen Thema werde ich mich sehr freuen 🙂 

 

Viel Spaß beim diesen Muster testen!

 

Liebe Grüße, Eure Julia 🙂