Basics – Hilfswerkzeuge

Hallo zusammen,

nachdem ich in diesem Post bereits über Stricknadeln erzählt habe, zeige ich euch heute welche Hilfswerkzeuge ich im täglichen Strickeinsatz habe.

 

Was gehört bei mir unbedingt dazu?

 

  • + Das Maßband: Unabkömmlich um Körpermaße zu nehmen oder auch um Breite und Höhe des Strickprojektes zu messen.
     
  • + Die Wollnadeln: Zum zusammennähen von Strickteilen. Ich wende dicke, stumpfe Wollnadel an, hierfür kommt bei mir dieser praktischen Vernähnadel-Set von Tulip zum Einsatz. Das Set besteht aus 4 Nadeln in verschiedenen Nadelstärken, alle 4 Nadeln sind in eine Magnet-Tasche gut verstaut.

    Das Set gibt es auch HIER im Shop.

Foto: Lamana

  • + Die Maschenmarkierer: Damit markiere ich die wichtigsten Stellen am Strickstück. Da ich stets flexibel bleiben möchte und jeder Zeit die Markieren aus dem Strickteil entfernen oder anbringen möchte, verwende ich offene Markierer von addi (klick) in Söckchen Form…. total süß oder 😉 

Foto: addi

 

  • + Der Maschenzähler: Gerade weil ich auf die lästige Strichliste verzichten will, habe ich mir den digitalen Reiheinzählen von addi (klick) angeschafft. 

Foto: addi

 

  • + Die Schere: Was noch zum meinem Zubehör dazu gehört, sind eine diese spitze Handarbeitsschere „Goldmarie“ von addi ist scharf und echt vergoldet. Diese kleine Schere ermöglichen millimetergenaues Schneiden bis in die Spitzen und eignen sich für alle Handarbeiten. Durch ihre Größe von nur 6,5 cm passt diese in jede Handtasche oder Reisenähutensilien.

 

Foto: addi

Und was gehört zur deinem Strick-Zubehör dazu?
Was darf bei euch definitiv, neben der Stricknadel, nicht fehlen?

 

Ich freue mich über eure Kommentare und bin auf eure Tipps gespannt – denn selbst ein alter Hase lernt täglich was dazu! 🙂
 

In diesem Sinne – liebe Grüße, eure Julia

1 Kommentar
Kommentar hinterlassen

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Trotzdem ist Sie notwendig *